Tipps zur Wohnungssuche

Allgemeine Tipps zur Wohnungssuche 

Die Ansprüche an Wohnungen sind ganz verschieden. Während die einen lediglich eine möglichst günstige Schlaf-, Wasch- und Kochgelegenheit suchen, legen andere viel Wert darauf, sich ein gemütliches und kuscheliges Nest zu bauen und wieder andere wählen die Wohnung in erster Linie nach der Gegend, in der sie liegt.

Aber wie geht man am besten bei der Wohnungssuche vor?

Hier ein paar Tipps:

•       

Bevor die eigentliche Suche beginnen kann, muss klar sein, wonach eigentlich gesucht wird.

Hierbei sollte man sich beispielsweise Gedanken darüber machen, wie groß die Wohnung sein soll, welche Ausstattungsmerkmale wünschenswert wären, welche Infrastruktur benötigt wird oder auch, wie die Wohnung auf keinen Fall sein sollte.

•       

Anzeige

Die nächste Frage, die sich stellt, ist, wie teuer die Wohnung sein darf. Grundsätzlich sollte man dabei jedoch immer die gesamten Mietkosten berücksichtigen. Die Kaltmiete enthält lediglich den Mietzins für die eigentlichen Wohnräume.

Dazu kommen jedoch noch Kosten für Heizung, Wasser, Strom, Müll sowie weitere Betriebs- und Nebenkosten. Das Budget im Vorfeld festzulegen ist deshalb ratsam, weil es wenig Sinn macht, Wohnungen zu besichtigen, die außerhalb der finanziellen Möglichkeiten liegen. 

•       

Insgesamt sollte man für die Wohnungssuche genügend Zeit einplanen. In den wenigsten Fällen ist die Wohnung, die als erste besichtigt wird, tatsächlich dann auch die Wohnung, die später gemietet wird.

Bei Besichtigungen sollte man zudem nach Möglichkeit immer eine zweite Person mitnehmen, denn bekanntlich sehen vier Augen mehr als zwei und in einigen Fällen kann eine objektive Meinung sehr von Vorteil sein.

•       

Die wichtigsten Informationsquellen für Wohnungsanzeigen sind Tageszeitungen sowie das Internet. Daneben kann es sich jedoch auch lohnen, sich im Bekannten- und Kollegenkreis umzuhören, größere Wohnungsgesellschaften zu kontaktieren oder bei Spaziergängen auf leerstehende Wohnungen zu achten.

Daneben gibt in größeren Städten Makler, die mit der Suche beauftragt werden können, sowie Agenturen, die Wohnraum vermitteln.

•       

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, selbst ein Inserat aufzugeben oder einen entsprechenden Aushang beispielsweise in Supermärkten zu machen.

Dabei ist wichtig, präzise anzugeben, wonach gesucht wird und die Kontaktmöglichkeiten, am besten per Abreißzettel, nicht zu vergessen.

•       

Ist eine passende Wohnung gefunden, sollte der künftige Mieter sein Interesse bekunden, alle erforderlichen Unterlagen, insbesondere die Einkommensnachweise, bereithalten und auf ein gepflegtes, höfliches Erscheinungsbild achten.

Dies ist deshalb sehr wichtig, weil für Vermieter im Regelfall drei Punkte von Bedeutung sind, nämlich, ob die Miete pünktlich eingehen und der Mieter die Wohnung pfleglich behandeln wird und ob der Mieter dem Vermieter sympathisch ist.

Mehr Ratgeber, Anleitungen und Tipps für Mieter und Vermieter:

Thema: Allgemeine Tipps zur Wohnungssuche

Twitter

Redakteure

Robert Kaminski, 46 Jahre, Rechtsanwalt Mietrecht, Bernd Schuster, 51 Jahre, Geschäftsführer einer Hausverwaltung, Marion Sachmann, 38 Jahre, Immobilienmaklerin und Tobias Bechtel, 39 Jahre Bauunternehmer, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zum Thema Immobilien, Vermietung, Mietrecht und Wohnungssuche.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redakteure
Twitter

Kommentar verfassen